Rückblick 16. – 18.02.2018

Kleinschüler MK I – ECC Preussen Berlin 8:2
Die Kleinschüler waren nach zuletzt zwei Niederlagen hoch motiviert und wollten von Beginn an den Ton angeben. Spielerisch und auch kämpferisch waren sie über die gesamte Spielzeit den Preussen überlegen. Vom Spielstand her, blieb die Partie aber bis zum Ende des zweiten Drittels spannend. Erst in den letzten 20 Minuten konnten man den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und sich verdient über einen Sieg freuen.

 

Knaben MK I – Eisbären Juniors Berlin 10:2
Das Spiel gegen die Eisbären konnte erneut nicht wie geplant ausgetragen werden. Abermals irrten sich die Berliner in der Ansetzung! Dieses Mal waren sie zu früh im Crimmitschauer Sahnpark, womit erneut die Überschreitung der Lenkzeit des Busfahrers in Gefahr war. Aus diesem Grund musste die Spielzeit eingekürzt werden (3×15 Minuten effektive). Das Spiel selber war relativ schnell entschieden. Die Eisbären, welche überwiegend aus Kleinschülerendjahrgängen bestand, konnte an diesem Tag den Crimmitschauern nicht wirklich etwas entgegensetzen.

 

ES Weißwasser – Schüler Bundesliga 9:7
Die Schülermannschaft war am Freitagabend in Weißwasser zu Gast. Nachdem man in der Vorwoche den Klassenerhalt mit einen Sieg gegen Dresden perfekt machte, konnte sich Weißwasser erstmalig in dieser Saison nach 60 Minuten gegen unsere Mannschaft durchsetzen. Nach einem offenen Schlagabtausch und einer 6:4 Führung zu Beginn des letzten Drittels konnte man das Ergebnis schlussendlich nicht über die Zeit bringen.

 

EHC Wolfsburg – DNL II Chemnitz/ ETC/ Erfurt 4:8
DNL II Chemnitz/ ETC/ Erfurt – ECC Preusen Berlin 2:5
ECC Preusen Berlin  – DNL II Chemnitz/ ETC/ Erfurt 0:4
Innerhalb von etwas mehr als 40 Stunden standen drei Partien und knapp 1200 km Fahrtstrecke an. Die ungewöhnliche Belastung konnte aber mit drei Siegen und der vollen Ausbeute von neun Punkten erfolgreich gestaltet werden. Damit konnte der zweite Platz in der Tabelle erfolgreich verteidigt werden.