Nachwuchsteams bestreiten 12 Turniere in der Jarniliga

In den vergangenen acht Wochen bestritten die drei Netzwerkmannschaften, bestehend aus Nachwuchsspielern aus Crimmitschau, Chemnitz, Schönheide und Leipzig, insgesamt 12 Turniere in der tschechischen Jarniliga. Jedes Team bestritt dabei drei Vorrundenturniere und ein Finalturnier und reiste dabei größtenteils in die Region Prag, wo in den verschiedensten Eishallen, jeweils drei Partien pro Turniertag zu absolvieren waren.

Am erfolgreichsten schnitt dabei das U13 Team ab. Nachdem man die Vorrunde mit fünf Siegen aus neun Spielen noch auf dem fünften Platz belegte, konnte man beim im Playoff-Format ausgetragenen Finalturnier das Viertel- und Halbfinale erfolgreich gestalten und musste sich erst im Finale geschlagen geben. Zudem gelang es bei den stattfindenden Skills Competitions den schnellsten Schlittschuhläufer zu stellen und den besten Torhüter der Turnierserie.

Am vergangenen Sonntag bestritt dann das U15 Team das Finalturnier in Prag. Mit vier Siegen aus neun Spielen belegte auch dieses Team nach der Vorrunde den fünften Tabellenplatz. Das Playoffviertelfinale verlor man mit 2:6, gewann danach das Spiel der Zwischenrunde mit 8:1 und musste sich im Spiel um Platz 5 knapp mit 3:2 geschlagen geben, sodass am Ende der sechste Platz heraussprang.

Einen Tag zeitiger stand das Finalturnier für das U16 Team an. Nach der Vorrunde mit einem Sieg aus neun Spielen belegte man nur den letzten Platz. Verlor das Viertelfinale deutlich und musste sich in der Zwischenrunde knapp mit 3:4 geschlagen geben. Einen versöhnlichen Abschluss gab es dann im letzten Spiel mit einem 7:2 Sieg und den siebten Platz in der Endabrechnung. Erwähnen muss man allerdings, dass das Team in keinem Turnier auch nur annähernd komplett antreten konnte und so eine bessere Platzierung schwierig war.

Insgesamt waren die zwölf Turniere wieder eine gute Erfahrung und zusätzliche Spielpraxis für die besten Spieler aus dem Nachwuchsnetzwerk.