Drei Sportlerinnen für Olympia nominiert

Auf Einladung von Bundesnachwuchstrainierin Franziska Busch wurden Chanel Hofverberg, Leni Schmidt und Leonie Böttcher für die Olympischen Jugendwinterspiele im Januar im schweizerischen Lausanne eingeladen. Als einziger Verein stellt dabei unsere Nachwuchsabteilung für die Damen U16 Nationalmannschaft drei Teilnehmerinnen.

Das Nationalteam bestreitet vom 15. – 23. Januar 2020 ein 6 Nationenturnier um olympisches Gold gegen die Mannschaften aus Schweden, Slowakei, Tschechien, Russland und Japan.

Bereits im Zeitraum vom 07. – 15. Januar 2020 sind Chanel Hofverberg und Leonie Böttcher, als zwei von nur fünf Spielerinnen zum 3:3 Turnier bei den Olympischen Jugendwinterspielen eingeladen. In diesen Kleinfeld-Turniermodus geht es gegen sieben Gegner ebenfalls um Olympisches Gold. Ein Eistest ergab dabei die Nominierung der besten Sportlerinnen, die Deutschland vertreten.

Die Olympischen Jugendwinterspiele finden analog zur Olympiade der Erwachsenen aller vier Jahre statt und wurden letztmalig 2016 in Lillehammer ausgetragen. Dabei kämpfen die Talente im Alter von 15 – 18 Jahren aus über 200 Nationen in 16 Sportarten um olympisches Gold.

Der Vorstand und das Trainer- und Betreuerteam gratulieren allen drei Sportlerinnen zu dieser großartigen Nominierung und wünschen bis zum Start der Olympischen Jugendspiele eine verletzungsfreie Vorbereitung.

LINK zur Jugendolympiade: KLICK

Attachment